Worum geht es?

Im Som­mer 2019 habe ich die ober­schen­kel­am­pu­tier­te Sport­le­rin Sig­run Pas­selat bei ihrem ers­ten Start am Wup­per­ta­ler Schwe­be­bahn-Lauf mit der Kame­ra beglei­tet, nur weni­ge Mona­te nach ihrer letz­ten Nach­am­pu­ta­ti­on wegen Kno­chen­krebs. Mit ihrer Inte­rims­ver­sor­gung hat­te sie sich für die 5 km-Stre­cke ange­mel­det und nach 1:17:54 h als ers­te bein­am­pu­tier­te Teil­neh­me­rin die­sen Lauf erfolg­reich absolviert. 

Ihre Ener­gie und ihr Vor­bild haben mich moti­viert, als abso­lu­ter Nicht­sport­ler mit dem Lau­fen zu begin­nen. Mitt­ler­wei­le sind Fahr­rad fah­ren und Schwim­men als Sport­ar­ten hin­zu­ge­kom­men. Damals hoff­te Sig­run noch dar­auf, ihre Läu­fe im Jahr 2020 mit einer Sport­pro­the­se zu bestreiten.

Die Hoff­nung auf eine Sport­pro­the­se hat sich mitt­ler­wei­le zer­schla­gen, weil Sig­runs Kran­ken­kas­se unter Hin­weis auf den ein­gangs ange­führ­ten Leit­satz die Kos­ten­über­nah­me ver­wei­gert. Dar­um hat Sig­run sich ent­schlos­sen, mit­tels einer Spen­den­ak­ti­on für die Kos­ten ihrer Sport­pro­the­se zu sammeln.

Dabei möch­te ich sie mit mei­ner Akti­on unterstützen…



Weil ich der Ansicht bin, dass Sport­pro­the­sen grund­sätz­lich in den Hilfs­mit­tel­ka­ta­log der Gesetz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung gehö­ren, habe ich eine Peti­ti­on gestar­tet, mit der ich die Auf­nah­me von Sport­pro­the­sen in den Hilfs­mit­tel­ka­ta­log der Gesetz­li­chen Kran­ken­kas­se errei­chen möchte. 

Ich wür­de mich freu­en, wenn die­se Peti­ti­on von mög­lichst vie­len Men­schen, die die­se Sei­te auf­ru­fen, unter­zeich­net und geteilt wird. Mit einem Klick auf das unten ste­hen­de Bild gelangt man zur Peti­ti­on auf der Sei­te von Change.org und kann die Peti­ti­on unter­stüt­zen und wei­ter verbreiten.