Wer bin ich?

Ich bin Mat­thi­as San­dau , Foto­graf und Sonderschullehrer.

Seit Jah­ren enga­gie­re ich mich mit mei­ner Arbeit immer wie­der für Men­schen, die Unter­stüt­zung brau­chen. Schon von Berufs wegen lie­gen mir Men­schen mit Beein­träch­ti­gun­gen beson­ders am Herzen.

Zuletzt habe ich mit mei­ner foto­gra­fi­schen Arbeit in den Jah­ren 2016, 2017 und 2018 eine pol­ni­sche Stu­den­tin bei der Finan­zie­rung einer Bein­pro­the­sen­ver­sor­gung unter­stützt. Mei­ne Bericht­erstat­tung über Sig­runs Start beim Wup­per­ta­ler Schwe­be­bahn­lauf am 7. Juli 2019 lös­te eine Reso­nanz aus, die ich so nie und nim­mer erwar­tet hat­te. Nach ihrem Lauf hat­te mir Sig­run das Ver­spre­chen abge­nom­men, ihren Start beim Schwe­be­bahn­lauf 2020 wie­der mit der Kame­ra zu beglei­ten. Ihre Hoff­nung, dann mit einer Sport­pro­the­se lau­fen zu kön­nen, mach­te jedoch ihre Kran­ken­kas­se mit einem ableh­nen­den Bescheid zunichte.

Ich bin mit Sig­run bei ihrem Start beim Fisherman´s Friends Strong­man Run im Sep­tem­ber 2019 als ihr Begleit­läu­fer gestar­tet und konn­te haut­nah erle­ben, wel­che Kraft sie aus ihrem Sport zieht. Dar­um habe ich mich ent­schlos­sen, Sig­run bei der Finan­zie­rung ihrer Sport­pro­the­se zu unter­stüt­zen und die­sen Spen­den­ma­ra­thon zu laufen.

Ich bin gespannt, wel­che Sum­me ich erlau­fen kann. Es wäre schon, wenn die­se Sum­me mög­lichst hoch wäre, damit Sig­run schon bald mit ihrer Sport­pro­the­se trai­nie­ren kann …